Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Die Pflicht der Autofahrer - Winterreifen

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: Nami
gelistet in: Reifen und Ersatzteile
Artikel wurde bisher 1794 gelesen
Artikel wurde mit 345 Wörtern verfasst
Artikel am 04.Nov 2013 veröffentlicht

Seit Herbst letzten Jahres sind alle in der EU angebotenen Pneus mit einem Etikett gekennzeichnet, was den Konsumenten Auskunft über die relevantesten Reifeneigenschaften gewähren soll. Jedoch beziehen sich diese Kriterien, wie Kraftstoffverbrauch, Nasshaftung oder externe Rollgeräusche vordergründig auf Sommerreifen. Bedeutende Eigenschaften für den Winter, wie das Fahrverhalten auf Schnee und Eis sind auf dem Kennzeichnungen leider nicht beschrieben. Gesetzl.

Winterreifen - Pflicht seit 2010

Laut Gesetzgeber sind Automobilisten verpflichtet ihr Auto auf winterlichen Straßen nur noch mit einer adäquaten Winterbereifung zu steuern. Ein genauer Zeitpunkt für den Reifenwechsel wird in diesem Fall nicht vorgegeben, aber um nicht von einem plötzlichen Wintereinbruch überrascht zu werden, richten sich Autofahrer an die altbewährte Faustregel "O"-"O", also Winterreifen von Oktober bis Ostern zu fahren.

Woran ist ein Qualitätsreifen für den Winter zu erkennen?

Was manche Autofahrer eventuell nicht wissen: Auf jedem Winterreifen befindet sich ein Symbol in Form einer Schneeflocke, welches anzeigt, dass der Autoreifen den Grundanforderungen winterlicher Verkehrsbedingungen stand hält. Außerdem verfügen die Lamellen eines Winterreifens an den Profilblöcken über gezackte oder wellenförmige Einschnitte. Diese sorgen gemeinsam mit einem tieferen Reifenprofil für eine gute Straßenhaftung auf verschneiten Straßen. Tests haben ergeben, dass der Bremsweg bei einem Fahrzeug mit Winterbereifung auf einer geschlossenen Schneedecke, von 50 km/h auf null, nur halb so lang ist, als mit Sommerrädern. Die Reifenindustrie forscht und entwickelt kontinuierlich innovative Reifenserien, um die Fahreigenschaften der Pneus noch präziser auf die verschiedenartigsten Ansprüche anzupassen.

Viele Autofahrer tauschen ihre Autoreifen selbst. Mit ein klein bisschen handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug ist dies normalerweise unproblematisch zu schaffen. Werkstatt- oder Selbstmontage, nach ca. 50 gefahrenen Kilometern ist ein erneutes Nachziehen der Muttern zu empfehlen. Eine gute Winterbereifung liefert nicht nur auf verschneiten Untergründen eine gute Performance. Winterreifen geben ebenfalls einen besseren Schutz gegen das gefährliche Aquaplaning, welches besonders in den Frühjahrs- und Herbstmonaten angesichts verstärkter Niederschläge aber auch im Winter infolge eines durchgehenden Wasserfilms, durch das Auftreten von Schmelzwasser, entstehen kann.


Tags: Dunlop, Reifen, Sommerreifen, Winterreifen, Ganzjahresreifen, Allwetterreifen, Runflat

Info über den Autor

kein Bild
Julia Sandor