Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Beutel, Schachteln und Paletten

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: packdiscount
gelistet in: Firmen und Handel
Artikel wurde bisher 1971 gelesen
Artikel wurde mit 326 Wörtern verfasst
Artikel am 11.Mar 2014 veröffentlicht

Eine Verpackung kann aus Karton, Beutel oder sonstigen Materialen bestehen. Die umweltfreundlichste Methode ist das Wiederverwenden von Schachteln. Grösstenteils werden Schachteln immer noch auf Kunststoffpaletten oder Holzpaletten versendet. 

Man hat aber seit einigen Jahren die Möglichkeit Inka Paletten zu verwenden. Inka ist umweltfreundlich und kann bei einem Schaden einfach wieder neu gepresst werden. Ebenso gibt es zu den Inka Paletten passende Kantenschutzwinkel, welche auch aus Inka bestehen. Auf dieser Art von Paletten können jede Art von Verpackungen transportiert werden.

Unter Umständen kann es jedoch schwierig werden, wenn man Kleinteile in Beutel oder Gripbeutel gibt und anschliessend mit Paletten versenden möchte. Dann ist es unumgänglich alle Dinge wie Beutel und Gripbeutel in Schachteln oder andere Verpackungen zu verstauen, sodass die Palette optimal gestapelt werden kann. Kantenschutzwinkel schützen zudem die Kanten vor Schlägen und dadurch ist eine Palette richtig gut geschützt. 

Heutzutage werden noch vielerorts Kunststoffpaletten verwendet. Diese jedoch sind nur in der Herstellung kostengünstig, denn bei der Entsorgung weiss niemand wohin mit dem Kunststoff. Sie sind zwar einfacher zum Handhaben, jedoch für die Umwelt sind diese eine Katastrophe. Inka Paletten hingegen schonen die Umwelt und bei der Entsorgung können diese einfach geschreddert und anschliessend neu gepresst werden. Inka ist eine Mischung aus verschiedenen Papier- und Kartonteilen, welches stark gepresst wird. Bekannt ist Inka vor allem durch Eierschachteln. 

Der Hersteller Pack Discount AG ist auf die Herstellung und Verarbeitung von jederart von Verpackung spezialisiert. Die Herstellung von Kunststoffpaletten ist jedoch rückläufig und das Unternehmen setzt auf erneuerbare Schachteln und Verpackungsmaterialien, so etwa Inka. Viele Kunden kaufen Inka Paletten und wissen anschliessend nicht wohin sie die Paletten geben sollen. Das Unternehmen nimmt gerne wieder alle Paletten zurück. Wiederverwendbare Paletten werden einfach an den nächsten Kunden/Interessenten weitergegeben. Kaputte dagegen werden geschreddert und wieder zu neuen Paletten verarbeitet. Oft kommen auch Kantenschutzwinkel an das Unternehmen zurück. Diese können auch einfach wiederverarbeitet werden.


Tags: Paletten, Verpackung, Schachteln, Kantenschutzwinkel, Beutel, Gripbeutel, Inka, Kunststoffpaletten

Info über den Autor

kein Bild
Pack Discount AG Zürchersmühle 1007 9107 Urnäsch Appenzell Ausserrhoden http://www.packdiscount.ch