Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Mit Optical Express auf die Brille verzichten

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: dprc
gelistet in: Firmen und Handel
Artikel wurde bisher 1747 gelesen
Artikel wurde mit 387 Wörtern verfasst
Artikel am 12.Sep 2013 veröffentlicht

Schöner wäre es, ohne Sehhilfen klar sehen zu können und mit Optical Express kann auf die Brille verzichtet werden. Das Unternehmen unterhält in Deutschland einige Augenkliniken, die sich auf die LASIK spezialisiert haben. In diesen Kliniken wird die allerneuste Technik eingesetzt, mit der sicher und schonend gearbeitet werden kann. Die qualifiziertesten Augenchirurgen nehmen die Eingriffe vor und arbeiten mit sehr hohen Erfolgsaussichten. Ein Nichterfolg bedeutet jedoch nicht, dass ein Schaden entstanden wäre, allein die Sehkraft konnte nicht genügend verbessert werden. In der Regel kann der Patient nach der LASIK ohne Sehhilfe scharf sehen. Der Erfolg ist meist von Dauer, so dass nicht nach wenigen Jahren wieder eine Brille getragen werden muss. Da die LASIK mit rund 800 Euro pro Auge erschwinglich ist, stellt sich natürlich die Frage, weswegen nicht mehr Menschen die Seite von Optical Express aufrufen, um sich über die LASIK zu informieren. In der Regel sind die potenziellen Patienten einfach schlecht informiert. Sie denken, dass die Eingriffe mit hohem Risiko verbunden wären oder dass sie sehr schmerzhaft sind. Beides ist definitiv nicht der Fall. Das Risiko, dass durch einen Lasereingriff ein Schaden entsteht, ist äußerst gering. Zudem sind die meisten Lasertechniken sehr schmerzfrei. Da der Augapfel vor dem Eingriff noch durch Augentropfen örtlich betäubt wird, spüren die meisten Patienten kaum etwas. Auch nach dem Abklingen der Betäubung treten keine wirklichen Schmerzen auf.

Immer bessere Lasertechnik

Konnten erst nur einfache Sehfehler behoben werden, so wurden bis heute immer bessere Laser entwickelt, mit denen sich auch komplexe Störungen in der Hornhaut vom Auge korrigieren lassen. Es ist dabei nicht einmal notwendig, dass der Augapfel still bleibt, er kann sich bewegen, da der Laser ihm folgen wird. Durch die vorangeschrittene Lasertechnik lassen sich die meisten Sehfehler, die auf die Hornhautverkrümmung des Auges zurück zu führen sind, beheben. Da die Technik in Kombination mit modernster Computertechnik sehr exakt arbeitet, ist die Erfolgsaussicht für den Patienten sehr hoch, dass er wieder ohne Brille sehen kann. Und da sich die LASIK etabliert hat und die Laser mit ihren Augenchirurgen gut ausgelastet werden können, sind Preise von rund 800 Euro pro Auge auch für Normalverdiener bezahlbar. Es wird einen Unterschied machen, ohne Brille scharf sehen zu können, man wird besser und natürlicher wirken.

 


Tags: Optical Express, scharf sehen

Info über den Autor

kein Bild
Pascal Rohlk