Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Kurzreisen – effektvolle Vorbeugung gegen Burnout und Stress

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: vwwe
gelistet in: Gesundheit und Medizin
Artikel wurde bisher 2248 gelesen
Artikel wurde mit 378 Wörtern verfasst
Artikel am 15.Jul 2014 veröffentlicht

Wer kennt das nicht, man ist gerade zwei Tage aus den Ferien zurück und fühlt sich schon wieder urlaubsreif? 3 Wochen Strand, die Ruhe der Natur und sich von vorne bis hinten bedienen zu lassen – das alles scheint nie stattgefunden zu haben, denn viel zu schnell hat uns der Alltag wieder eingeholt. Die Alternative: Kurzreisen in die nähere und weitere Umgebung der Heimat, die viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Fernreisen bieten. Durch die niedrigeren Kosten und den geringeren Zeitaufwand kann man sich einen solchen Kurzurlaub auch mehrmals im Jahr erlauben.

 

Wer 2 Wochen oder länger im Urlaub bleibt wird bei seiner Rückkehr ins Büro oft mit liegengebliebener Arbeit überhäuft, die eigentlich schon längst erledigt sein sollte. Auch Rückfragen von Kollegen und der Haushalt daheim haben sich dann inzwischen angesammelt und lassen das Urlaubsgefühl umso schneller wieder verfliegen. Wer sich allerdings nur etwa einen Urlaubstag nimmt, um ein Wochenende zu verlängern und eine Kurzreise zu unternehmen, kann seine Entspannung einfacher in den Alltag hinein verlängern.

 

Auch die Kostenfrage spricht für ein Wellnesswochenende oder einen Kurzurlaub in der Nähe der Heimat: nicht nur die lange und stressige Anreise entfällt, auch die hohen Kosten für einen Flug oder eine weite Bahnfahrt müssen nicht getragen werden. So kann man das gesparte Geld gleich in eine entspannende Massage oder eine Wellnessbehandlung investieren und den Erholungseffekt weiter steigern. Experten der Medizinischen Universität Graz und des Landesklinikums St. Pölten haben nachgewiesen, dass Wellnessurlaub den Stresslevel deutlich reduzieren kann. Schon ein Thermalwasserbad mit einer Dauer von 30 Minuten kann die Ausschüttung des Stresshormons Kortisol deutlich vermindern. Eine Massage kann zusätzlich zur mentalen Erholung auch die Körperliche Entspannung anregen.

 

Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse fühlt sich zurzeit etwa jeder dritte Berufstätige erschöpft oder ausgebrannt. 57% fühlen sich häufig oder manchmal im Stress. Die Zahlen der Menschen die an Burnout oder stressbedingten Depressionen leiden ist höher denn je. Sich mit einem organisatorisch und kostenmäßig unaufwendigen Wochenendurlaub etwas Gutes zu tun, kann in diesen Zeiten bereits eine gute Präventionsmaßnahe gegen Burn-out und stressbedingtes Unwohlsein darstellen, sodass man möglichst lange und möglichst häufig möglichst entspannt bleibt.


Tags: Kurzreise, Burnout, Stress, Stressbewältigung, Entspannung, Kurzurlaub

Info über den Autor

kein Bild
Verwoehnwochenende.de Dipl. Geographin Ariane Struck Seilbahn 10 47829 Krefeld-Uerdingen Tel.: +49 (2065) 4999116 Fax: +49 (2065) 94230 E-Mail: kontakt@verwoehnwochenende.de Internet: www.verwoehnwochenende.de