Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

4 Gründe für einen Kurzurlaub in Polen

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: vwwe
gelistet in: Ausland
Artikel wurde bisher 89 gelesen
Artikel wurde mit 442 Wörtern verfasst
Artikel am 15.Jan 2015 veröffentlicht

  1. Zauberhafte Natur

Landschaftlich hat Polen Einiges für den Kurzurlaub zu bieten. Das Staatsgebiet umfasst etwa 313.000 km² und grenzt im Norden an die Ostsee. Hier finden Gäste lange Sandstrände und Dünen. Außerdem gibt es Ostseebäder und Hafenstädte wie Danzig und Stettin, die zum verweilen einladen.  Ideal zum Wandern sind die Gebirge: Die Karpaten und Sudeten, diese bilden zugleich die südliche Landesgrenze.

Außerdem zählt Polen zu den seenreichsten Ländern der Welt. Ein Teil wird zur Schifffahrt benutzt, ebenso wie ein Großteil der polnischen Flüsse. Daher sind die Flussufer mit Speichern aus der Barock- und Renaissancezeit gesäumt.

  1. Historische Städte

Die größten polnischen Städte sind Warschau, Krakau, Breslau, Danzig und Stettin. Empfehlenswert für eine Kurzreise ist die Hauptstadt Warschau. Die Altstadt gilt als Weltkulturerbe und weist verschiedene architektonische Stile wie Rokoko und Klassizismus auf.  In der Geschichte war Warschau Königssitz und besitzt daher verschiedene Paläste, die auch Kurzurlauber nicht verpassen sollten.

Auch Krakau eignet sich für eine Städtereise. Die frühere polnische Hauptstadt ist berühmt für den Wawel, die ehemalige Residenz  der Monarchen. Dieser gehört zusammen mit der Krakauer Altstadt, welche eine über 1000-jährige Baugeschichte hat, zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im Norden sollten Gäste die Hafenstadt Danzig aufsuchen. Besucher, die sich für eine Kurzreise im August entscheiden, können den Dominikanermarkt in der Danziger Altstadt besuchen.

  1. Perfekt zum Entspannen

Innerhalb der letzten Jahre haben sich viele polnische Wellnesszentren und- Hotels entwickelt. Somit bietet Polen eine große Auswahl für individuelle und hochwertige Wellnessbehandlungen. So gibt es typisch polnische Behandlungen mit Schlamm oder Sole. Ein Highlight für die Wellnessreise ist das Grape SPA, welches besondere Anwendungen mit Wein und Weinblättern anbietet.

Zudem gibt es viele Wellnessangebote, die neben einem entspannten Gefühl auch eine verjüngende und verschönernde Wirkung haben sollen. So soll die Safran Massage nicht nur entspannen, sondern dank der antioxidativen Wirkung auch verjüngen. Oft werden neben den SPA- Angeboten ergänzende Meditations- und Entspannungsmethoden unterrichtet, damit Gäste vollkommen erholt aus ihrem Wellnessurlaub zurückkommen.

  1. Die Polnische Küche

Die polnische Küche ist berühmt für ihre Eintöpfe. Kein Wunder, dass das Nationalgericht „Bigos“ ein Schmoreintopf ist. Die beliebten Suppen sollten Besucher während dem Kurzurlaub auf keinen Fall verpassen. Rote Beete oder Fisch sind typische Zutaten für eine polnische Suppe. Auch eine Vielfalt an Fleischgerichten wird geboten von Roulade über Innereien bis zur Blutwurst können Touristen alles während ihrer Kurzreise probieren. Fakt ist, dass Polen jahrelang den höchsten Pro-Kopf -Verbrauch von Fleisch hatte.


Tags: Polen, Kurzurlaub, Kurzreise, Städtereise, Wellnessurlaub

Info über den Autor

kein Bild
Verwoehn Wochenende