Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Empfehlung für USA Reisende in Sachen Telefonie und Internet

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: Internet-Ausland
gelistet in: Reisen und Touristik
Artikel wurde bisher 1867 gelesen
Artikel wurde mit 397 Wörtern verfasst
Artikel am 13.Mar 2013 veröffentlicht

Mobiles Internet in den USA wird besonders auf Reisen nach Amerika wichtig für Besitzter von Smartphones, iPhones und iPads. Vor Ort kann aufwendig eine SIM-Karte in den Läden von AT&T oder T-Mobile gekauft werden, jedoch benötigt man meistens eine Kreditkarte zur Aktivierung der SIM-Karte im Shop. Die Erfahrung zeigt, dass dies zu Problemen für deutsche Kunden führt. Die merken des jedoch erst die nächsten 3 Monate nach der Rückreise. Viele Anbieter halten die Prepaid SIM-Karten in Amerika 3 Monate aktiv. Dies wäre noch positiv, aber zusätzlich wird eine Grundgebühr für nicht aufgeladenen SIM-Karten von 10 $ pro Monat abgerechnet. Hierfpr wurde auf die Kreditkarte bestanden. Reisende sparen somit kein Geld, sondern müssen nochmals 30 $ in Ihre Kosten einpanen und ärgern sich später über den noch höheren Preis. Die gesparten 20 $ erweisen sich somit als Einbildung und die Karte wird teuer als die echten prepaid-Varianten, die man auch in Deutschland bequem per Internet bestellen kann. Hier sind nicht nur 2 GB Daten inklusive, sondern auch 600 Minuten Telefonie nach Europa, wofür AT&T mit den im Laden vor Ort gekauften Prepaid SIM-Karten jede Minute mit 0,49 $ zusätzlich berechnet und Ihrer Kreditkarte belastet, falls das Guthabn zuende geht.  Achtet bei der Wahl des Anbieters unbedingt auf die UMTS Quadband-Frequenzen und den Anbieter

Als reisender Journalist habe ich persönlich schlechte Erfahrungen mit T-Mobile USA gemacht, da der Anbieter wenn zur Wahl natürlich die Daten ausschleißlich im günstigen T-Mobile Netz anbietet. Grundsätzlich o.k., aber deutsche Nutzer haben Smartphones ohne die nötige UMTS Quadbandfunktion, also nur extrem langsames 2g EDGE zur Verfügung. Günstig angebotene Flatrate bringen so keinen Nutzen... Emails, funktionieren mehr ist kaum möglich. Hier meine Empfehlung - ausschließlich schnelles AT&T Netz mit einer USA Prepaid SIM inkl. 2000 MB Daten, 100 internationale SMS und 600 Min. Telefonie. Diverse Foren wie Internet Ausland.de bieten Berichte und Empfehlungen sowie die benötigten Einstellungen von APN etc.

Fazit:

Finger weg von den vermeintlichen Schnäppchen, T-Mobile und europäische Endgeräte passen nicht zusammen, der Kunde kann bei vielen Billig-Anbietern nicht frei zwischen den Netzen wählen, die Entscheidung trifft der Anbieter natürlich nicht zugunsten des teureren AT&T Netzes. Kunde bleibt nahezu offline - nutzen Sie ausschließlich Karten im AT&T, um keine Enttäuschung zu erleben.


Tags: USA Prepaid, USA SIM

Info über den Autor

kein Bild
Robert Biallo - Reise-Journalist