Hallo, sie sind nicht als Autor eingeloggt

Wellnessbäder und ihre Wirkung

PDF Version ansehen | Druckansicht | veröffentlicht von Autor: vwwe
gelistet in: Wellness und Beauty
Artikel wurde bisher 49 gelesen
Artikel wurde mit 398 Wörtern verfasst
Artikel am 30.Jan 2015 veröffentlicht

Der Alltag wird immer stressiger, da ist ein Wellness-Kurzurlaub genau das Richtige. Um vollkommen zu entspannen, können Wellnessbäder unterstützend wirken. Wir haben verschiedene Bäder und ihre Wirkung aufgelistet, damit Sie die Wellness-Kurzreise genießen können.

Kräuterbad

Das Kräuterbad gehört zu den klassischen Behandlungen. Es bringt den Vorteil, dass es das Immunsystem stärkt und daher auch als Erkältungsbad genutzt werden kann. Typisch Kräuter, die verwendet werden, sind Lavendel, Kamille, Pfefferminz, Ringelblume und Rose. Auch zum Stressabbau ist ein Kräuterbad ideal.

Bierbad

Ein Bierbad eignet sich insbesondere für Menschen mit Hautproblemen. Zudem hilft Bierhefe bei der schnellen Heilung offener Wunden. Weiterhin belebt die Kohlensäure und fördert die Durchblutung. Der dritte bedeutende Bestandteil, der Hopfen, beruhigt auch mental und sorgt für vollkommene Entspannung.

Cleopatrabad

Bereits Cleopatra kannte etliche Schönheitsgeheimnisse, so auch das nach ihr benannte Schönheitsbad. Das Cleopatrabad ist wohltuend für die Haut und pflegt sie zart und weich. Die Mischung besteht aus Milch, Honig, Orange und Hautölen.

Meeresalgenbad

Ein wahres Wundermittel unter den Wellnessbädern ist ein Meeresalgenbad. Die Wasserpflanze wirkt entschlackend, entgiftend und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit. Das bläulich, grüne Meeresalgenbad duftet nach Meerluft und Urlaub, somit ist Entspannung garantiert. Algen sind wahre Wundermittel, sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Durch das Bad können die Meerespflanzen sowohl oberflächlich als auch im Körper ihre volle Wirkung entfalten. So wird beispielsweise die Zellerneuerung angeregt, was einen hautverjüngenden Effekt zur Folge hat. 

Heubad

Das Heubad ist vor allem  wegen dem frischen und besonderen Duft sehr beliebt. Ein Heubad besteht meist aus getrockneten Gräsern, Blumen und Heilkräutern. Dabei gilt je höher der Anbau des Heus, desto hochwertiger ist die Mischung. Aufgrund der Mischung mit Wasser, ist ein Heubad auch problemlos für Allergiker zu empfehlen. Diese Anwendung gehört zu den Schwitzkuren, welche wiederum entschlackend und entgiftend wirken. Das bedeutet, dass der Patient sich hinlegt und anschließend eine Ganzkörperpackung auf den Körper gelegt wird und abschließend mit einer Decke bedeckt. Die freigesetzten ätherischen Öle können über die Atemwege und die Haut aufgenommen werden. Das Heubad löst Muskelverspannungen und ist auch für rheumatische Beschwerden geeignet. Aufgrund der tiefen Entspannung und den warmen Temperaturen macht das Heubad sehr müde, daher sollten Behandelte den Tag anschließend entspannt ausklingen lassen.


Tags: Wellness, Heilbad, Kurzurlaub, Schönheitsbad, Kurzreise, Gesundheit, Wellnesswochenende

Info über den Autor

kein Bild
Verwoehn Wochenende